Sie sind hier

Weblogs

Titel

Arbeitssuchend mit 50 – zu alt?

Body

Immer mehr Unternehmen suchen junge Mitarbeiter. Wer sich mit 50 bewirbt, dem kann es passieren, genau aus diesem Grund aussortiert zu werden.

a es stimmt, der Höhepunkt kommt im Alter von 40, danach wird es zunehmend schwerer auf dem Arbeitsmarkt. Mal hat man Glück, meistens aber nicht. Aber ist man deshalb chancenlos? NEIN! Wir geben Tipps, wie Sie auch im höheren Alter mit Ihrer Bewerbung punkten können:

1. Netzwerk, Netzwerk, Netzwerk

Ein großer Vorteil ist, dass Sie im Laufe der Jahre mit großer Wahrscheinlichkeit über ein breit gefächertes Netzwerk verfügen. Denken Sie an ehemalige Chefs, Mitarbeiter, Kollegen. Aber auch an Personen, die Sie in der Vergangenheit beaufsichtigt oder betreut haben. Und vor allem, lassen Sie sie wissen, dass Sie einen Job suchen. Gute Ansprechpartner sind auch Familie, Freunde, Nachbarn, alte Lehrer und Schulkollegen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr bestehendes Netzwerk erweitern können. Nutzen Sie Karrierenetzwerke wie Xing und LinkedIn und machen Sie auch in anderen sozialen Netzwerken darauf aufmerksam, dass Sie auf der Suche nach einem neuen Job sind. Besuchen Sie Jobmessen. Dort können Sie direkt mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt kommen.

2. Machen Sie aus Ihrem Alter einen Vermögenswert

Vergessen Sie nicht, zu betonen, inwiefern Ihr Alter und Ihre Erfahrung für den zukünftigen Arbeitgeber von Vorteil sind. Ich sage nicht, dass es einfach ist, mit 50 Jahren einen Job zu finden. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie einige Vorteile und Besonderheiten haben, die Sie einem Arbeitgeber bieten können. Sie werden umso erfolgreicher bei der Jobsuche sein, je besser Sie sich selbst einschätzen können. Ihre Leitfrage sollte dabei immer sein, was hat Ihr zukünftiger Arbeitgeber davon, Sie einzustellen? Wo liegen Ihre Besonderheiten, was zeichnet Sie aus? Wenn Sie eine Antwort auf diese Fragen haben, haben Sie nicht nur ein klares Bild von sich, sondern können auch die beliebte Frage im Vorstellungsgespräch nach den eigenen Stärken und Schwächen ohne Zögern beantworten.

3. Frischen Sie Ihren Lebenslauf  auf

Ja, Sie müssen Ihren Lebenslauf anpassen. Machen Sie ihn zeitlos und begrenzen Sie die Länge. Tatsache ist, Sie entscheiden, was Sie in Ihrem Lebenslauf aufnehmen und was nicht. Versuchen Sie, Ihren Lebenslauf auf zwei Seiten zu beschränken. Ihr Lebenslauf sollte eine chronologische Zusammenfassung Ihrer relevantesten Tätigkeiten der maximal letzten 15 Jahre sein. Konzentrieren Sie sich also darauf, Ihre zwei oder drei letzten Arbeitgeber zu nennen und die dortigen Tätigkeiten so eindrucksvoll wie möglich zu beschreiben. Löschen Sie alte, für den neuen Job nicht relevante Stationen aus Ihrem Lebenslauf.

4. Zeigen Sie, dass Sie ein Teamplayer sind

Wenn es zu einem Vorstellungsgespräch kommt, überzeugen Sie den Personaler von Ihren individuellen Fähigkeiten, andere Menschen als Mentor zu unterstützen und insgesamt einen positiven Einfluss auf das Team ausüben zu können. Geben Sie an, dass Sie gerne als Teamplayer wirken wollen, der großzügig mit seinem Wissen und Erfahrungen umgeht und dieses gerne auch mit dem Team teilt.

5. Digitalisierung

Zeigen Sie, dass Sie technisch versiert sind. Das Letzte, was Sie wollen, sind Arbeitgeber, die sich Sorgen machen, ob Sie mit der Technologie Schritt halten können. Erwähnen Sie vorherige Arbeiten, in denen Sie sehr wohl auf dem aktuellsten Stand der Technologie gearbeitet haben. Oder auch auf welchen Social Media Kanälen Sie bezüglich der Jobsuche unterwegs waren. Falls Sie beim Thema Digitalisierung nicht glänzen können, machen Sie eine Weiterbildung, um wenigstens die Grundlagen zu erwerben. Und wenn Sie diese haben, was spricht gegen eine Weiterbildung zum Social Media Manager? Schließlich ist das Internet nicht nur der jungen Generation vorbehalten.

6. Beruhigen Sie jüngere Kollegen

Einige Personalchefs fühlen sich bei der Einstellung älterer Mitarbeiter, die mehr Erfahrungen haben, als sie selber, möglicherweise unwohl. Signalisieren Sie, dass Sie mit der Stelle, auf die Sie sich bewerben, einverstanden sind und nicht versuchen werden, die Verantwortung und die Führung zu übernehmen. Dass lässt Sie weniger bedrohlich erscheinen und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Einstellung.

7. Recherchieren Sie nach interessanten Unternehmen

Konzentrieren Sie sich auf Unternehmen, die Personen in Ihrem Alter einstellen möchten oder die Personen in Ihrem Alter beschäftigen. Verschwenden Sie keine Zeit damit, sich bei einem kleinen Tech-Startup zu bewerben, dessen Durchschnittsalter bei Xing bei 25 Jahren liegt. Stellen Sie Nachforschungen an und konzentrieren Sie sich auf Unternehmen, die offenbar Mitarbeiter in den Vierzigern und Fünfzigern beschäftigen.

Letztes Wort

Es mag nicht fair sein, aber es gibt eine Altersverzerrung. Es sollte Ihr Ziel sein, eine positive Einstellung zu zeigen und Ängste oder Fragen des Arbeitgebers bezüglich der Einstellung eines „reifen“ Arbeitnehmers zu lindern. Bleiben Sie positiv, zeigen Sie den Arbeitgebern, dass Sie optimistisch und zuversichtlich in Bezug auf den Wert sind, den Sie bringen. Geben Sie sich die Chance, nach dem 50. Lebensjahr einen neuen, qualitativ hochwertigen Job zu finden!

Kommentar hinzufügen

Foto Autor

Rita Sundag